Mittwoch, 26. Dezember 2012

Vegane Grossmütter

Es fuchst mich schon wegen dem Laden - siehe letzter Blogpost. Aber auch Balsam kommt auf mein etwas gekränktes Herz :o)

Vorgestern, pünktlich zum Heiligmorgen, erhielt ich ein Weihnachtsgeschenk. Per Mail. Eine Zeitschrift möchte einen Hintergrundbericht über veganen Lifestyle machen, und ich soll darin erwähnt werden! Wow. Echt cool! Noch ganz geheim natürlich. Mir kommt vor, als hätte ich zur genau richtigen Zeit diesen Blog gestartet.

Am selben Abend dann mit meinem Lieblingsmenschen, wir probierten uns zur Feier des Tages an einem veganen Fondue. Vondue? Hefeflocken, Mehl, Öl, Wein und Gewürze. Zusammen mit ordentlich Kirsch und gutem Brot eine ganz passable Alternative zu einem Käsefondue. Wenn man nicht zu fest an Käse denkt. Offen ist. Wir müssen noch etwas üben, bis wir Geschmack und Konsistenz ideal hinkriegen, aber das Potential ist da. Für uns ein kleiner Unterschied. Für die Tiere ein grosser. Für die Kühe, Mutter und Kälbchen.

Da gibt's nämlich einen echt üblen Kreislauf. Mit der Milch.

Grafik, erstellt von unserem kleinen Aktiven-Team, www.go-vegan.ch

Oh, nicht zu vergessen, die vegane Fondue-Grossmutter, über Nacht eingeweicht, stand ihrem Vorbild vom Käsefondue in nichts nach: Sie stank fürchterlich und war ekelhaft schleimig. Ich nehme an, ihr kennt den Ausdruck Grossmutter beim Fondue? Das am Pfannenboden Angebratene. Nur um klarzustellen, dass ich nichts gegen ältere Damen habe, schon gar nicht gegen vegane.

Die angehockte Oma

Am Weihnachtstag selbst ging's nicht zur veganen Grossmutter, sondern zur nicht veganen Schwiegermutter. Welche Offenheit bewies, man muss es sagen, wir durften nämlich das Küchenzepter übernehmen und ein veganes Weihnachtsgericht für alle zaubern! Wie es ankam berichte ich das nächste Mal.

Grüsse, Sandra

Kommentare:

  1. Hier sonst der Link zu meinem Lieblingsvondü:
    http://www.cheesy.ch/blog/?p=3281

    Das gibts übermorgen endlich mal wieder - und ich finde, es steht dem Käsefondü nicht gross nach. Erst recht nicht wenn man bedenkt, dass es tierleidsfrei ist :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, werden wir das nächste Mal ausprobieren :o)

      Löschen